REHAU präsentiert auf der EuroBike 2015 gemeinsam mit seinen Projektpartnern von Storck Bicycle und dem Institut für Leichtbau- und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden wie bereits angekündigt mit nam:e eine Weltneuheit: ein innovatives Fahrradrahmenkonzept, das die längst verloren geglaubte industrielle Rahmenfertigung von E-Bikes in Deutschland ermöglicht und mit individuellen Designs sowie integrierbaren Funktionen und Überraschungen überzeugt.

 

Das nam:e stößt auf große Begeisterung und verzeichnet immer mehr Fans.  Der REHAU E-BikeBody wurde sogar schon von prominentem Besuch bewundert: Der Parlamentarische Staatssekretär vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Norbert Barthle, folgte der Einladung REHAUs, den Stand auf der EuroBike 2015 zu besuchen und zeigte sich sichtlich begeistert: Er beglückwünschte die Projektpartner zu diesem sehr gelungenen E-BikeBody und betonte zudem die enorme Wichtigkeit dieser Innovation für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

 

Wer noch nicht die Gelegenheit hatte das nam:e live zu erleben, hat bis zum Samstag, 29.08.2015 noch die Chance das nam:e auf der EuroBike 2015 in der Halle A3 auf dem Stand 100 zu bewundern.

 

nam:e ist im Rahmen eines Forschungsprojekts des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie entstanden. Weitere Entwicklungspartner sind der Fahrradhersteller Storck Bicycle sowie das Institut für Leichtbau-und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden.